Archiv

Name: Krüger, Benjamin-Christopher
Familienstand: feste Beziehung
Nationalität: deutsch
Geburtsjahr: 1982
Geburtsort: Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)

Diplom Sozialpädagoge / Sozialarbeiter (FH)
derzeit tätig als
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Büro Bodo Ramelow (MdB)

Schule & Universität

1999–2001
Fachabitur im Bereich Verwaltung und Sozialversicherung

2001–2002
Zivildienst im Bereich Wohnungslosigkeit in Verbindung mit Suchtproblematiken

2002-2006 Studium an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB)

SoSe 2004

Praktikum in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport
Referat: Einrichtungsausfsicht / Kindertagesstätten (ehem. Landesjugendamt)

WiSe 2005/2006
Praktikum in der Schwulenberatung Berlin e.V. (Abteilung Suchmitteltherapie und -beratung)

Oktober 2006

Abschluss als Dipl. Soz. Päd.

Ehrenamtliche Mitgliedschaften und Tätigkeiten

November 2002 bis Januar 2006
Mitglied des Studierenden Parlamentes (StuPa) der KHSB (3 Wahlperioden)

März 2003 bis Januar 2006
Vorsitzender des Allgemeinen Studierenden Ausschusses (AStA) der KHSB (2 Wahlperioden)

Februar 2004 bis November 2005
Studentischer Vertreter in der Kommission für Lehre und Studium an der KHSB

Juni 2005 - Oktober 2006
Mitglied des erweiterten Akademischen Senats der KHSB

17.06.2004–31.08.2004
Voluntär im Re'Ut Medical Hospital in Tel Aviv/Israel

Parteipolitische Aktivitäten

Mai 2001–September 2004
Mitglied der Humanistischen Partei

September 2002
Bundestagswahl-Kandidat
im Wahlkreis 86 (Berlin - Marzahn-Hellersdorf) für die Humanistische Partei Berlin (Stimmzettel:sz86.pdf)

seit 2005
Mitglied der LINKE (Februar 2005)

28.10.2005
Wahl zum Delegierten (Berlin-Neukölln) des 10. Landesparteitages der LINKE.PDS Berlin

27.11.2005

Wahl zum Mitglied des Landesvorstandes der Junge Linke.PDS Berlin-Brandenburg auf der Landesdelegiertenkonferenz

14.12.2005

Wahl zum Sprecher der Junge Linke.PDS Neukölln

15.02.2007
Wahl zum Landessprecher der AG queer Berlin-Brandenburg

20.05.2007
Wahl zum Bundessprecher der Linksjugend'solid und Gründungsmitglied des BAK Shalom

27.06.2007
Wahl zum Delegierten des 1. Landesparteitags der Partei DIE LINKE. (Landesverband Berlin)

 

2 Kommentare 1.6.07 23:56, kommentieren

Gründung des BAK Shalom

Plattform gegen Antisemitismus, Antizionismus, Antiamerikanismus und regressiven Antikapitalismus.

The Catholics hate the Protestants and the Protastants hate the Catholics and the Moslems hate the Hindus and the Hindus hate the Moslems - and everbody hates the Jews. (Tom Lehrer)

Von Antisemitismus ist die gesamte Gesellschaft betroffen, rechts und links, oben und unten.
Während Antisemitismus traditionell nur Rechtsextremen zugeschrieben wird, ist es bei vermeidlich emanzipatorischen Strömungen umso schwieriger über linken Antisemitismus zu sprechen, da ja Linke oder Aufklärer keine Judenhasser sein Können. Das sie es doch sein
können, zeigt ein Blick in die Strömungen.
Der BAK ist der Überzeugung, dass es für unseren Jugendverband notwendig ist, die benannten Themen als ein zentrales Element unserer Gesellschaftskritik zu betrachten. Um endlich einen offenen Dialog zu ermöglich, werden wir durch Kampagnen, politische Bildungsarbeit und andere Maßnahmen auf das Anliegen aufmerksam machen.

EinreicherInnen:
Sebastian Meskes (Saarland), Dirk Schröter (Berlin), Katalin Gennburg (Berlin), Mark Seibert (Berlin), Dominic Heilig (Berlin), Fabian Blunck (Sachsen), Martin Bertram (Sachsen), Michael Leutert (Sachsen), Matti Nedoma (Brandenburg), Sören Köhler (ISKRA), Christin Löchner
(Sachsen), Lisa Umlauft (Sachsen), Sebastian Beining (Saarland), Stefan Abraham (Berlin), Sebastian Koch (Berlin), Maik Stachel (Saarland), Bjoern Tielebein (Berlin), Marian Krüger (Berlin), Henning Wötzel-Herber (Hamburg), Katja Holzmann (Berlin), Jeremy Krstic (Niedersachsen), Mathias Klättte (Berlin), Marcel Wiebach (Sachsen-Anhalt), Sandy Stachel
(Saarland), Lisa-Marie Künzer (Saarland), Benjamin-Christopher Krüger (Berlin), Terence Freibier (Berlin), Stefan Kunath (ISKRA), Rhena Stürmer (ISKRA), Michael Kahle (Brandenburg)

1 Kommentar 10.6.07 11:14, kommentieren